Startseite » Was heißt eigentlich…

Was heißt eigentlich…

…FLTI*

Bei einigen unserer Veranstaltungen findet ihr das Kürzel FLTI*. FLTI* steht für FrauenLesbenTransIntersex*. Diese Veranstaltungen sind von und für FrauenLesbenTransIntersex* gestaltet – zum vernetzen, diskutieren, werkeln, austauschen, feiern, …die FLTI*-Veranstaltungen sind als geschlossener Raum ohne Cis-Männer gedacht, um sich in einem geschützten Rahmen gegenseitig zu stärken und Strategien gegen Unterdrückungsverhältnisse und Dominanzen zu entwickeln. Veranstaltungen ohne dieses Kürzel sind offen für alle Teilnehmer*innen.

…Cis

Attribut für Menschen, deren Geschlecht mit dem von der Gesellschaft zugewiesen bzw. geforderten Geschlecht übereinstimmt. D.h. cis bist du, wenn dein Geschlecht mit dem, dir bei der Geburt zugeschriebenen Geschlecht übereinstimmt, z.B. du bist cis-weiblich, wenn du bei der Geburt das weibliche Geschlecht zugewiesen bekommen hast und du dich (nur) mit diesem identifizierst.

…Trans

Gegenteiliges Attribut von Cis. Trans Personen wollen nicht in ihrem zugewiesenen Geschlecht, sondern in ihrem Identitätsgeschlecht leben, was sich auf viele verschiedene Aspekte ihres Lebens beziehen kann, aber nicht muss. Manche trans Personen machen geschlechtsangleichende Maßnahmen z.B. medizinisch oder auch juristisch (Namens- und/oder Personenstandsänderung

….Inter

Intergeschlechtliche Menschen werden in Körpern geboren, die nach gängigen (gesellschaftlichen/medizinischen) Normen, nicht eindeutig dem weiblichen oder männlichen Geschlecht zugeordnet werden können.

Ein paar Background-Infos zu FLTI*:

FLTI*-Räume sind aus ehemaligen Frauen-und-Lesben-Räumen entstanden, die für trans Menschen geöffnet wurden um inklusiver zu sein.

Leider wurde, in der Vergangenheit und zum Teil noch heute, das Kürzel FLTI* auch für Räume verwendet aus denen trans Frauen und transweibliche Personen ausgeschlossen waren bzw. rausgeschmissen wurden. Wir sind uns dieser Problematik bewusst, deswegen ist es uns sehr wichtig zu sagen, dass trans Frauen und transweibliche Personen bei allen unseren FLTI* Veranstaltungen absolut willkommen sind!!

Des weiteren gibt es die absolut berechtigte Kritik, dass sich in FLTI*-Räumen zu wenig mit der Diskriminierung von inter Personen auseinandergesetzt wird.

Allerdings finden wir, dass klar sein muss, dass inter Personen Zugang zu solchen safe spaces haben.

FLTI*-Personen sind alle vom Patriarchat und, damit zusammenhängend von Heteronormativität, Zwang zu Zweigeschlechtlichkeit und Körpernormen negativ betroffen. Wir wollen Räume schaffen in denen sich frei(er) von solchen Zwängen bewegt werden kann. In denen Menschen sich über verschiedene Unterdrückungserfahrungen austauschen können, oder auch nicht (ganz wie ihr wollt) und in denen solidarisch miteinander umgegangen wird.