Zur Situation von geflüchteten Frauen* in Berlin – Möglichkeiten solidarischer Projektarbeit an der Uni

Im Wintersemester 2015/2016 fand am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie ein Forschungsseminar zur Situation geflüchteter Frauen* in Sammelunterkünften in Berlin statt. Das von der aktivistischen Gruppe International Women Space (IWS) initiierte Projekt war eine Kooperation von Studierenden, Dozierenden und dem IWS, aus dem das Buch „Living in Refugee Camps in Berlin: Women‘s Perspectives and Experiences“ hervorgegangen ist.
Der Workshop soll die Ergebnisse des Projekts vorstellen und Gelegenheit bieten über die Möglichkeiten und Herausforderungen politischer und partizipativer Forschungsprojekte zu diskutieren. Darüber hinaus soll es Raum geben sich darüber auszutauschen wie politischer Aktivismus auch über Hochschulpolitik hinaus an der Uni stattfinden kann und wie Studierende Geflüchtete aktiv unterstützen können.

Veranstalter_innen: Laura Strott

Event Timeslots (1)

Mi || 11.10.
-
Rost- und Silberlaube / Raum JK 28/112