Zum Gedenken an Mahmud Azhar. Ein rassistisch motivierter Mord an der FU Berlin.

Mahmud Azhar war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biochemie der FU Berlin. Im März 1990 starb er an den Folgen eines rassistischen Übergriffs, der auf dem Unigelände stattfand. Der Täter kam mit einer Bewährungsstrafe davon. An Mahmud Azhar wird heute nicht mehr erinnert. Wir besuchen auf dieser Veranstaltung die Gedenktafel Mahmud Azhars an seinem ehemaligen Arbeitsplatz und dem Ort des Übergriffs in Berlin Lichterfelde. Bitte seid wegen der Busabfahrt relativ pünktlich.

Leider ist das Gebäude, in dem sich die Gedenktafel für Mahmud Azhar befindet, nicht rolligerecht.

Veranstalter_in: AStA FU

Event Timeslots (1)

Do || 12.10
-
Gemeinsame Anreise: 11:50 Uhr an der Bushaltestelle »Hittorfstr.« (gegenüber der Rostlaube auf der anderen Straßenseite, beim Institut für Philosophie) Direkte Anreise: 12:25 Bushaltestelle »Ostpreußendamm Süd« (Bus 184, M85)