Startseite » Events » Wasser als Machtinstrument der Türkei

Wasser als Machtinstrument der Türkei

Was sind die Auswirkungen auf die Bevölkerung Kurdistans?

YXK/JXK – Verband der Studierenden aus Kurdistan, voraussichtlich Café PI, Fabeckstraße, Haupteingang K-Straße, K23, zweites OG

In den 1980er Jahren hat die Türkei in Südostanatolien ein gewaltiges Staudammprojekt in Angriff genommen, mit dessen Hilfe Wasser des Euphrat und Tigris in großem Stil genutzt werden soll.

Menschen, die in Südostanatolien und in den benachbarten Staaten Irak und Syrien an den Flüssen Euphrat und Tigris leben, sind massiv von diesem großen Projekt betroffen. Wie weit ist dieses fast schon 40 Jahre altes Projekt und was sind die Auswirkungen? Wie sieht die aktuelle Situation der Bevölkerung aus?  Womit haben sie zu kämpfen? Gibt es Widerstand? 

All diese Fragen werden wir versuchen zu beantworten. Im Anschluss können wir in offener Runde gemeinsam über die Problematik sprechen. Kommt vorbei!

rauchfrei

Event Timeslots (1)

Mi || 16.10.
-