Startseite » Events » Überblicksführung Frauenkonzentrationslager Ravensbrück

Überblicksführung Frauenkonzentrationslager Ravensbrück

Das Gelände des ehemaligen Frauenkonzentrationlager ist 80 km nördlich von Berlin, in der Nähe der Stadt Fürstenberg direkt am Ufer des Schwedtsees gelegen. Inmitten der landschaftlichen Idylle Brandenburgs am Ufer des Schwedtsees begann ab 1939 der Bau des größten Konzentrationslagers für Frauen auf deutschem Gebiet. Bis zu seiner Befreiung durch die Rote Armee Ende April 1945 waren ca. 123 000 Frauen sowie in einem angegliederten kleineren Lager 20 000 Männer inhaftiert. Die Deportierten kamen aus über 40 Ländern nach Ravensbrück, unter ihnen Jüdinnen und Juden sowie Sinti und Roma. 28 000 Menschen starben in Ravensbrück, viele in den letzten durch Über- füllung und Chaos gekennzeichneten Monaten vor der Befreiung.

Im Rahmen der Führung über das ehemalige Lagergelände sowie durch die Räume der heutigen Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück werde ich euch einen Überblick über die verschiedenen Pha- sen des Konzentrationslagers, die Diversität der Häftlingsgruppe, sowie die Geschichte der Mahn- und Gedenkstätte geben. Im Mittelpunkt soll dabei die Reflektion von Geschlecht und Sexualität im Zusammenhang mit nationalsozialistischer Verfolgung sowie in heutigem Gedenken stehen. Gern geheich aber auch auf individuelle Interessen ein!

Zu mir: Ich heiße Lara und studiere im achten Semester Politikwissenschaft an der FU. Seit Anfang Oktober begleite ich Besuchergruppen in Ravensbrück.

Zur Anreise: Wir treffen uns um 9:15 an der Reiseinfo im Bahnhof Gesundbrunnen. Ravensbrück liegt 80km nördlich von Berlin entfernt, mit dem RE dauert es 1 Stunde plus 2km Fußlauf zur Ge- denkstätte. Genügend Essen und Trinken sowie alternativ Fahrräder bitte mitbringen. Außer dem Bahnticket (insgesamt ca. 16 Euro) fallen keine weiteren Kosten an.

Meldet euch bei mir, wenn ihr mitkommen wollt bei j.cranach ÄT web PUNKT de

Ich freue mich auf euch!

Event Timeslots (1)

Sa || 20.10.
-
Treffpunkt: An der Reiseinfo im Bahnhof Gesundbrunnen