Startseite » Events » Smartphonesicherheit und Aktivismus

Smartphonesicherheit und Aktivismus

Smartphones sind mittlerweile ein unentbehrlicher Bestandteil im Alltag geworden. Gleichzeitig hört man gerade in aktivistischen Kreisen, sie könnten als Wanze zum Abhören missbraucht werden, und um Himmels Willen bloß Telefon nicht mit auf die Demo mitnehmen. Sowieso seien Smartphones ganz unsichere Geräte (Stichwort Staatstrojaner), und was waren das nochmal für „Funkzellenabfragen“ 2011 bei Dresden Nazifrei, als Millionen von Telefonen in der ganzen Stadt überwacht wurden? Ob das alles so stimmt, und was das für linken Aktivismus bedeutet, soll in diesem Vortrag Thema sein.

Natürlich nicht, um vor lauter Überwachung den Kopf in den Sand zu stecken, sondern um eine Orientierung zu geben wie man sich gegen staatliche Überwachung und Repression schützen kann. Technisches Vorwissen ist nicht nötig.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Do 29.10.
-
online