Startseite » Veranstaltungen » Nichts ist unmöglich – Für ein Ende des automobilen Kapitalismus (TOP B3rlin)

Nichts ist unmöglich – Für ein Ende des automobilen Kapitalismus (TOP B3rlin)

 

Was haben die Automobilindustrie und das Patriarchat eigentlich miteinander zu tun?
Warum ist die Weltordnung der Klimakrise neokolonial und warum eine Klassengesellschaft?
Wie wirken sich Autos auf die Stadtplanung aus?

Diesen und mehr Fragen wollen wir uns in unserem Vortrag zu den Verstrickungen von Kapitalismus, Klimakrise und Automobilindustrie widmen. Inhaltlich ist dieser an unsere neue Broschüre „Nichts ist unmöglich – über den automobilen Kapitalismus und sein Ende“ angelehnt.
Warum es sich zu kämpfen lohnt gegen falsche Alternativen wie z.B. das E-Auto und wie wir uns unsere Zukunft aneignen können, erfahrt ihr hier. Wir freuen uns auf euch!

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Fr 22.10.
-
Raum: L116 (Seminarzentrum)