Startseite » Events » Koalas, Eisbären und Haselmäuse – Was der Klimawandel (nicht) mit knuffigen Tieren zu tun hat und wie wir ihn bekämpfen können – Interventionistische Linke/Ende Gelände Berlin

Koalas, Eisbären und Haselmäuse – Was der Klimawandel (nicht) mit knuffigen Tieren zu tun hat und wie wir ihn bekämpfen können – Interventionistische Linke/Ende Gelände Berlin

Der Klimawandel bzw. die Klimakrise ist eine existentielle Bedrohung für die Mensch-
heit – doch global sind sowohl Verantwortung wie auch Auswirkungen extrem ungleich
verteilt. Die Klimakrise ist dabei kein Naturgesetz, sondern durch menschliches Han-
deln und Wirtschaften verursacht. In diesem Workshop wollen wir deshalb gemeinsam
diskutieren, was die gesellschaftlichen Ursachen für den Klimawandel sind und was
dabei der Begriff der Klima(un)gerechtigkeit bedeutet. Außerdem wollen wir zusam-
men analysieren, welche politischen Strategien es zur Bekämpfung der Klimakrise
gibt und wie wirksam diese Strategien sind.

Ende Gelände Berlin und die Interventionistische Linke Berlin sind Teil des Bündnisses
Ende Gelände und kämpfen durch Aktionen zivilen Ungehorsams für Klimagerechtig-
keit und für den sofortigen Kohleausstieg.

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Mi 28.10.
-
FU/L113 (Seminarzentrum) barrierefrei, rauchfrei